Menü

Spindelmäher

  • Für kleine Rasenflächen bis 200 m²
  • Stufenlose Höhenverstellung
  • Kontaktfreie Schneidetechnik
alle Spindelmäher

Akku-Rasenmäher

  • Für kleine bis mittlere Rasenflächen
  • Mähen ohne störendes Kabel oder Benzingerüche
  • Leistungsstarke Akkus
alle Akkumäher

Elektro-Rasenmäher

  • Für kleine bis mittlere Rasenflächen
  • Teilweise mit Highwheels und Mulch-Funktion
  • Bis zu 48 cm Schnittbreite
alle Elektromäher

Benzin-Rasenmäher

  • Für Rasenflächen bis ca. 2.200 m²
  • Kraftvolle Benzin-Motoren mit und ohne Antrieb
  • Mobil und unabhängig
alle Benzinmäher

Trike Benzin-Rasenmäher

  • Für schwer zugängliche Flächen
  • Umrundet einfach Bäume, Hecken und Beete
  • Mit Hinterrad-Antrieb
alle Trike Rasenmäher

Rasentraktoren

  • Für große Flächen ab ca. 400 m²
  • Große Schnittbreiten
  • Rasenschonende Bereifung
alle Rasen Traktoren

Mähroboter

  • Programmierbares, selbstständiges Mähen der Rasenflächen ohne Ihre Hilfe
  • Für unterschiedliche Rasenflächen bis zu 3000 m² Größe
  • Einfache Bedienung und starke Leistungsfähigkeit
alle Mähroboter

Welche Schnittbreite ist die richtige?

Je größer Ihre Rasenfläche ist, desto größer sollte auch die Schnittbreite Ihres Rasenmähers sein. So eignet sich für kleine Rasenflächen bis ca. 200 m² ein Rasenmäher mit einer Schnittbreite bis 40 cm, bei mittelgroßen Flächen sollten Sie einen Rasenmäher mit einer Schnittbreite zwischen 40 und 49 cm wählen.

Haben Sie Rasenflächen ab etwa 1000 m² zu bearbeiten, empfehlen sich Benzinmäher oder Rasentraktoren mit einer Schnittbreite ab 50 cm. Je breiter die Schnittbreite des Rasenmähers, desto besser sind diese in der Regel auch ausgestattet, z.B. mit einem größeren Fangkorb. So sparen Sie nicht nur Zeit, sondern gestalten das Arbeiten auch angenehmer. Oder Sie lassen das Mähen direkt von einem Mähroboter mit einer großen Schnittbreite erledigen.

Service